Warteliste für deinen weiteren Weg in die bedürfnisorientierte Begleitung

Du musst es nicht können – doch du kannst es lernen!

Warteliste für deinen weiteren Weg in die bedürfnisorientierte Begleitung

Du musst es nicht können – doch du kannst es lernen!

3 intensive Monate unterstützen wir dich dabei DEINEN Weg zu finden, sterbende Menschen und ihre Zugehörigen zu begleiten.

(geplanter Start ist Anfang Juli 2021)

3 intensive Monate unterstützen wir dich dabei DEINEN Weg zu finden, sterbende Menschen und ihre Zugehörigen zu begleiten.

(geplanter Start ist Anfang Juli 2021)

Gemeinsam können wir die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.

Facts

Diese drei Monate werden intensiv. Sie werden dich herausfordern und an so manche Grenze bringen. 

Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden die Teilnehmerzahl auf 25 zu begrenzen. Wir haben einiges vor und möchten deine Prozesse auch ganz eng begleiten. 
Es ist uns wichtig die Gruppe mit Menschen zu füllen, die bereit sind sich zu zeigen. Menschen, die bereit sind sich zu öffnen und gegenseitig zu sehen.

Denn diese drei Monate werden nicht nur von unserem Input, sondern vor allem auch von deinem Prozess und dem Austausch darüber, innerhalb der Gruppe leben.

Bedürfnisorientiert begleiten heißt vor allem auch DICH SELBST zu begleiten 

Bedürfnisorientiert begleiten heißt vor allem auch DICH SELBST zu begleiten 

So wichtig es auch ist, die Bedürfnisse der Sterbenden und ihrer Familien zu erkennen, glauben wir, dass wir damit das Pferd von hinten aufzäumen. Wir sind überzeugt davon, dass DU als Begleitender an erster Stelle kommen musst. Die Frage danach, was brauchst DU eigentlich um gut begleiten zu können?

  • Wir wissen nicht was du brauchst, doch wir wissen, wie du es herausfinden kannst. Wenn du dem näher kommst, kannst du plötzlich auch so viel leichter erkennen, was dein Gegenüber braucht. Beziehung und Begleitung kann sich plötzlich für alle Beteiligten leicht anfühlen.

 

  • Es wäre ein Trugschluss zu denken, dass durch die Wahrung der Selbstbestimmung, durch Bedürfnisorientierung und gewaltfreie Kommunikation keine Konflikte mehr entstehen. So ist es nicht.
  • Gleichzeitig ist spür- und sichtbar, dass achtsames Beobachten und üben üben üben Möglichkeiten sind, die dich darin bestärken Konflikten nicht mehr aus dem Weg zu gehen und ein “ich will nicht mehr leben” aus Unsicherheit zu überhören. 

 

  • Du kannst plötzlich wahrnehmen und hast sogar Freude daran Bedürfnisorientierung zu leben. Du erkennst das Geschenk, was lange dahinter verborgen war und entdeckst den Zauber, den Sterbebegleitung haben kann. 

Klingt das Interessant? Dann trage dich unverbindlich auf der Warteliste ein:

Das sagen Teilenehmer*innen unserer bisherigen online Angebote:

Ich möchte euch danke sagen. Danke für ganz viel fachlichen Input und vor allem aber für eure Haltung und euren Blick auf eure Arbeit.

Es ist so wundervoll euch zu hören. Eure Art ist so authentisch und wichtig.Danke!!!!

Ihr beide vermittelt wirkliche,authentische, gelebte Gewaltfreie Kommunikation!

Vielen, vielen Dank für Euer “So-Sein”, Eure Natürlichkeit, Eure Herzenswärme und Offenheit……für Alles ❤
Ihr vermittelt Eure Erfahrung, Euer Wissen so verständlich und natürlich – einfach wundervoll. Danke, Danke! Es war eine schöne, leichte und auch kurzweilige Zeit für mich und tat mir sehr gut. So ganz anders, als ich mir früher solche Seminare vorgestellt hätte.
Ihr seid eine echte Bereicherung – ganz sicher nicht nur für mich.
Auch so viele interessante Frauen dort zu erleben….toll! Ich fühle mich bei Euch sehr gut aufgehoben und geborgen. 🙏

Ich möchte euch danke sagen. Danke für ganz viel fachlichen Input und vor allem aber für eurDie Zeit ist wahnsinnig schnell vergangen und es war unfassbar kurzweilig. Es war außerdem mal wieder faszinierend zu erleben, wie viel Verbindung und Berührung auf Herzensebene auch online möglich ist.e Haltung und euren Blick auf eure Arbeit.

Es ist so wundervoll euch zu hören. Eure Art ist so authentisch und wichtig.Danke!!!!

Ihr beide vermittelt wirkliche,authentische, gelebte Gewaltfreie Kommunikation!

Vielen lieben Dank für den wirklich wunderbaren Workshop. Ich musste das erst einmal alles sacken und den ersten Schwung Emotionen vorbeiziehen lassen. Es hat so gut getan zu sehen, dass es so viele Menschen gibt, die nicht zurückschrecken „wenn der Tod im Haus ist“.
Ich habe schon so oft gespürt, dass für mich etwas fehlt und ich immer wieder auf die schweren Themen komme. Ich habs nun verstanden. Ihr seht, Euer Workshop hat mich auf so vielen Ebenen berührt und es war mir eine große Freude dabei zu sein.