„Professionelle Nähe statt professioneller Distanz“

Du musst es nicht können – doch Du kannst es lernen!

Das Thema Nähe und Distanz ist ein Dauerbrenner in der Begleitung von Menschen.

Wie viel Nähe darf ich zulassen und wie viel Distanz muss ich wahren, um meinen Job auf Dauer gesund ausführen zu können und nicht abzustumpfen oder daran kaputtzugehen?

Wie kann es gelingen mitzufühlen, anstatt in die Falle des mitleiden zu tappen?

Jeden Tag müssen wir dieses Verhältnis wieder aufs Neue ausbalancieren.

Ein herausfordernder Kraftakt, der uns häufig an unsere Grenzen und über sie hinaus bringt. Denn nicht immer bemerken wir sie, während wir „für andere da sind“.

Kennst du diesen Satz?

„Wenn du diesen Job noch eine Weile machen möchtest, musst du dich gut abgrenzen und auf dich aufpassen.“
Doch wie genau geht das?

Menschen zu begleiten, ist ein sehr intimer Prozess und geprägt von intensiver Begegnung. In dem Moment, wo wir einander begegnen, gehen wir Beziehung miteinander ein. Es ist jedoch nicht möglich authentische Beziehung zu leben und zu gestalten, wenn du dabei einem starren Konzept von Nähe und Distanz folgst.

Zu viel Distanz verhindert eine tragkräftige Beziehung und zu viel Näher behindert die Selbstwirksamkeit des Patienten.

Nicht immer gelingt es diese Grenzen zu erkennen und zu wahren – manchmal passiert es, dass die professionelle Distanz scheinbar verloren gegangen ist.

Manchmal überschreiten wir die Grenzen anderer, ohne es direkt zu bemerken.

 

Was kannst du dann tun?

Du kennst es jetzt lernen!

Von der Distanzmauer zu sicherer Nähe beim Begleiten.

  • Lerne, wie du schwierige Situationen führe kannst und sie auch nachher verarbeitest
  • genieße Nähe und fühle dich sicher
  • wir zeigen dir, wie du deine Grenzen ziehst und hältst, ohne in die Distanz zu gehen
  • du bleibst bei dir, zentriert und geerdet, ohne dein Gegenüber vor den Kopf zu stoßen
  • du bist kein Roboter, der funktionieren muss: statt dich allein zu fühlen, lernst du, wie du in professioneller Nähe helfend & unterstützend bist, ohne deine Kraft zu verlieren.

Dieser online Workshop ist ein Angebot für alle (auch ehrenamtlichen!)

Fachkräfte aus den Bereichen der Medizin, Pflege, Hospiz/Palliativbegleitung und Therapie

und darüber hinaus für Privatpersonen, die sich näher mit dem Thema auseinandersetzen möchten.

Wo? online via Zoom
Wann?  Samstag 23.10.2021 11.00Uhr – 17.00Uhr inkl. Pause
Kosten: 134€ inkl MwSt.
Abschluss: Du bekommst ein Zertifikat von uns (leider ist die Anrechnung von Fortbildungspunkten nicht möglich)

Das bekommst du …

  • Was steckt hinter „Du musst auf dich aufpassen“?
  • Wie du deine Balance zwischen lebendiger Nähe und notwendiger Distanz findest
  • Wie du ein Bewusstsein für deine Grenzen entwickelst
  • Warum Distanz kein echter Schutz ist 
  • Wie es gelingt Authentizität zu leben
  • Was tun mit Gefühlen wie Unsicherheit und Trauer

Nach dem Workshop …

  • Was tun, wenn die professionelle Distanz verloren geht?
  • Du fühlst dich in der Gestaltung von Kurz- und Langzeitbeziehungen sicherer
  • Du lernst dich zu schützen, ohne dich distanzieren zu müssen
  • Du findest leichter die Balance zwischen lebendiger Nähe und notwendiger Distanz
  • Lernst, wie du mitzufühlen statt in die Falle des Mitleidens zu tappen

Ein Geschenk an dich selbst und auch an die Menschen, die du begleitest.

Denn Sterben beginnt nicht erst in den letzten Lebenstagen und je früher wir Begleitung anbieten, umso mehr Lebensqualität können wir ermöglichen.

Gehe jetzt den nächsten Schritt für dich und deine Mitmenschen.

Lerne professionelle Nähe und schenke Wärme und Sicherheit an die, die du begleitest.

Komm mit – lass dich von uns und den anderen Teilnehmer*innen inspirieren – geh leicht, erfüllt und mit einem Gefühl von Sicherheit nach Hause.

134 €

inkl. MwSt.

Der Workshop findet am 23.10. 2021 um 11.00 – 17.00 Uhr online statt (mit Pause).

Alle Informationen und Zugänge erhältst du separat in den folgenden E-Mails nach dem Kauf des Workshops.

Die Abrechnung erfolgt über Digistore24.

Der Workshop „Professionelle Nähe statt professioneller Distanz“ ist für dich: 

  • wenn du einen höheren Anspruch an dich hast, als nur „nach Plan“ zu begleiten

  • wenn dir das passende Handwerkszeug fehlt, um dich sicher zu fühlen

  • wenn du dich in deinem Begleitprozess weiterentwickeln möchtest auch in Bezug auf die Angehörigen

  • wenn du gern weiter über den Tellerrand der Begleitung (aus dem Lehrbuch) hinaussehen möchtest

Es wird eine Aufzeichnung für dich geben.

Deine Workshop-Leiterinnen

Wir sind Corinna Nordhausen und Pia Schnurr und haben unsere Arbeit einem großen Ziel gewidmet: Sterben bedürfnisorientiert Zulassen. Das bedeutet, Menschen in ihrer letzten Lebensphase auf eine Weise zu begleiten, die ihren individuellen Bedürfnissen entspricht und ihnen Selbstbestimmung ermöglicht.

Die fachliche Grundlage unserer Arbeit bilden unsere Studiengänge, Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Kinderkrankenpflege, palliative care, pain Nurse, Theaterpädagogik, Clownerie, integrative Trauerbegleitung und Reittherapie.

Wir haben viele Jahre sterbende Kinder und ihre Familien begleitet. Dadurch haben wir weder die Angst vor dem Sterben, noch die vor dem Tod sein verloren. Doch wir haben uns ganz bewusst gegen die Angst vor dem Leben entscheiden!

Auf unserem nunmehr fast 10 Jahre langen gemeinsamen beruflichen und privaten Weg sind wir einigen herausfordernden Situationen begegnet, haben sie gemeistert und durften daran wachsen.

Durch ein klares Bewusstsein für unsere Bedürfnisse, mutige Entscheidungen und Eigenverantwortung für unser Handeln können wir Leben gestalten und Sterben zulassen.

Corinna und Pia

Der Workshop findet am 23.10. 2021 um 11.00 – 17.00 Uhr online statt (mit Pause).

Alle Informationen und Zugänge erhältst du separat in den folgenden E-Mails nach dem Kauf des Workshops.

Die Abrechnung erfolgt über Digistore24.

Gemeinsam können wir die Veränderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.

FAQ – deine Fragen und die Vorteile eines online Workshops

Wird der Workshop auf jeden Fall stattfinden?

Trotz Corona kannst du fest mit dem angegebenen Termin rechnen und planen. Danke ans Internet.

Wie kann ich denn teilnehmen?

Du kannst ganz bequem von zu Hause, deinem Arbeitsplatz oder jedem anderen Ort deiner Wahl teilnehmen.

Nutze dafür ganz einfach deinen Laptop, Tablet oder dein Smartphone.

Die Vorteile der online Welt!

Du sparst dir die langwierige Anreise; Unterkunft und Parkplatzsuche und dementsprechend Zeit und Kosten. Gleichzeitig tust du ganz nebenbei noch etwas Gutes für die Umwelt 😉

Technik, das ist nicht so meins...

Kein Problem, wir treffen uns über Zoom und dafür musst du keine aufwändige Software installieren. Du kannst einfach über deinen Browser (das Ding, wo du jetzt auch schon drin bist und diese Seite siehst) teilnehmen.

Was ist genau ein Workshop?

Wir wollen dir hier keinen Vortrag halten, den du dann in zwei Tagen wieder vergessen hast. Du kannst dich mit einbringen, Fragen stellen und mit uns und den anderen Teilnehmer*innen interagieren und dich vernetzen.

Eigentlich kann ich an dem Datum nicht.

Auch kein Problem.

Wenn du nicht die gesamte Zeit da sein kannst oder an diesem Tag sogar ganz verhindert bist – alle Teilnehmer*innen bekommen im Nachhinein eine Aufzeichnung des gesamten Workshops.

Du kannst ihn dir bei Bedarf immer wieder ansehen und die Inhalte noch nachträglich festigen.

Ist das auch sicher?

Unsere Privatsphäre ist uns wichtig und deine auch.

Der Austausch findet in einem Passwortgeschütztem Raum statt.